Aktuelle NEWS, spannende ANREGUNGEN und weiterführende INFORMATIONEN für Ihren Erfolg – unser Webservice für Sie. Sortiert nach Datum. Mit SUCHFUNKTION. Wenn Sie in der Fülle der Informationen nicht schnell fündig werden, kontaktieren Sie uns – wir senden Ihnen diese auch gerne direkt zu!

Betriebsveranstaltung (steuerpflichtiger Sachbezug) oder Werbezwecke?

Der 6. Senat des Finanzgerichtes Baden-Württemberg hat in einem Streitfall entschieden, bei dem zu einem Firmenjubiläum sowohl Arbeitnehmer als auch Geschäftspartner und Vertreter der Presse eingeladen wurden (FG Baden-Württemberg, Urteil v. 5.5.2015 – 6 K 115/13; Revision zugelassen). Darin hat Gericht Stellung genommen zur Abgrenzung zwischen einer lohnsteuerfreien betrieblichen Veranstaltung zu Werbezwecken und einer lohnsteuerpflichtigen, wegen […]

Newsletter

Newsletter 2015-11

Wir möchten Sie über die wichtigsten Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung informieren. Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:  Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung November und Dezember 2015 Unternehmer/Beteiligungen Grenzen der Speicherung digitalisierter Steuerdaten aufgrund einer Außenprüfung Betriebsaufgabe erfordert das Erstellen einer Schluss- und einer Aufgabebilanz Negatives Kapitalkonto eines Kommanditisten erhöht seinen Veräußerungsgewinn Geschenke an Geschäftsfreunde Sonstiges Familienkasse verlangt […]

Newsletter

Newsletter 2015-10

Wichtige Informationen für Sie als Steuerpflichtigen wir möchten Sie über die wichtigsten Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung informieren. Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen: Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Oktober und November 2015 Umsatzsteuer Reichweite des Vorsteuerausschlusses bei weniger als 10 %-iger Nutzung eines Gegenstands für die wirtschaftliche Tätigkeit des Unternehmers Unternehmer/Beteiligungen Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie […]

Newsletter

Newsletter 2015-09

Wichtige Informationen für Sie als Steuerpflichtigen wir möchten Sie über die wichtigsten Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung informieren. Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen: Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung September und Oktober 2015 Grundstückseigentümer/Vermieter Abzugsfähigkeit von Schuldzinsen nur bei Verwendung des Darlehens für die Einkünfteerzielung Bei Eigenbedarfskündigung ist nur weit überhöhter Wohnbedarf rechtsmissbräuchlich Umsatzsteuer Autorenlesung kann theaterähnlich sein […]

Newsletter

Newsletter 2015-08

Wichtige Informationen für Sie als Steuerpflichtigen Wir möchten Sie über die wichtigsten Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung informieren. Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen: Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung August und September 2015 Unternehmer/Beteiligungen Ärzte dürfen für Honorarrückforderungen der Krankenkassen Rückstellungen bilden Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten im Taxigewerbe Umsatzsteuer Kein gutgläubiger Vorsteuerabzug, wenn Unternehmer seine Einbeziehung in einen Subventionsbetrug […]

Nachträgliche Schuldzinsen bei Vermietung

Nachträgliche Schuldzinsen bei den Einkünften aus Vermietung (BMF) Das BMF hat sich zur steuerlichen Behandlung von Schuldzinsen als nachträgliche Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung geäußert. Konkret ging es um die Anwendung der jüngeren BFH-Rechtsprechung zu diesem Thema (BMF, Schreiben v. 27.7.2015 – IV C 1 – S 2211/11/10001). Hintergrund: Unter Aufgabe seiner […]

Darlehenszinsen steigen wieder – jetzt gute Konditionen sichern!

Zinsen steigen wieder leicht – Handlungsbedarf? Die aktuellen Hypothekenkonditionen zeigen, dass die Zinssätze von Immobiliendarlehen nach einem historischen Zinstief tendenziell wieder leicht steigen. Jedenfalls scheint die „Talsohle“ durchschritten zu sein. Es empfiehlt sich daher, aktuell zu prüfen, ob die derzeit noch sehr guten Zins- und Darlehenskonditionen genutzt werden können. Dabei ist abzuwägen, ob der Nachteil einer etwaigen […]

Newsletter

Newsletter 2015-07

Wir möchten Sie über die wichtigsten Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung informieren. Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen: Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Juli und August 2015 Unternehmer/Beteiligungen Umfangreicher Erbbaurechtsvertrag kann zur Zwangsbetriebsaufgabe bei Betriebsverpachtung führen Hersteller manipulierbarer Kassensysteme haften persönlich für hinterzogene Steuern ihrer Kunden Kein Mindestpensionsalter bei Berechnung des Teilwerts einer Pensionsrückstellung auf Grund einer Versorgungszusage […]

Newsletter

Newsletter 2015-06

Wir möchten Sie über die wichtigsten Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung informieren. Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen: Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Juni und Juli 2015 Arbeitgeber/Arbeitnehmer Verdachtskündigung eines Berufsausbildungsverhältnisses kann gerechtfertigt sein Ferienjobs für Schüler sind sozialversicherungsfrei Unternehmer/Beteiligungen Veräußerung einer Beteiligung gegen wiederkehrende Bezüge Einseitig eingeräumte Kaufoption aus einem Pkw-Leasingvertrag ist entnahmefähiges Wirtschaftsgut Gewinnausschüttungen an beherrschenden […]

Künstlersozialabgabe – spätestens ab 2015 im Fokus!

Prüfdienst der deutschen Rentenversicherung neu zuständig! Ab dem 01.01.2015 tritt das Künstlersozialabgabenstabilisierungsgesetz (KSAStabG) in Kraft. Ab dann ist zusätzlich auch der Prüfdienst der deutschen Rentenversicherung im Rahmen seiner regelmäßigen Außenprüfungen für die richtige Erhebung der Künstlersozialabgabe zuständig – und zwar rückwirkend auch für alte Jahre. Unternehmen drohen bei Fehlbeurteilung/en erhebliche Nachzahlungen. Die Meldung der KSK zum Thema […]

Aufbewahrungspflicht/en beachten!

Unternehmer sind verpflichtet, geschäftliche Unterlagen über einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren. Dabei werden Fristen von sechs und zehn Jahren unterscheiden. Die Handelskammer Hamburg hat hierzu einen guten Überblick erstellt (ABC der Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen in Steuerrecht und Handelsrecht), die allerdings eine individuelle Beratung durch uns nicht ersetzen kann – sprechen Sie uns gerne an! Entsorgung – […]

(Erst-)Ausbildungkosten nun doch steuerlich voll abzugsfähig?

Ausschluss des Abzugs für Ausbildungskosten verfassungswidrig (BFH)? Nach Pressemitteilung des Bundesfinanzhofes (BFH) vom 05.11.2014 hat der VI. Senat des BFH dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) die Frage vorgelegt, ob es mit dem Grundgesetz vereinbar ist, dass Aufwendungen des Steuerpflichtigen für seine erstmalige Berufsausbildung oder für ein Erststudium, das zugleich eine Erstausbildung vermittelt, keine Werbungskosten sind, wenn diese Berufsausbildung […]

Minijob – Prüfungsrisiko Urlaubsanspruch

Geringfügig Beschäftigte sind zunächst einmal „ganz normale Arbeitnehmer/innen“ und haben dementsprechend auch Anspruch auf Urlaub. Viele Arbeitgeber übersehen das und müssen mit Nachzahlungen rechnen. Wir beraten Sie gerne! Normales Arbeitsrecht Das Arbeitsrecht definiert nicht gesondert „geringfügige Beschäftigungsverhältnisse“ und enthält auch keine Sonderregelungen für Minijobber oder kurzfristig beschäftigte Arbeitnehmer! Diese Berufsgruppen sind daher arbeitsrechtlich als Teilzeitbeschäftigte […]

Privates Testament – besser hinterlegen!

Wer ein notarielles Testament nicht errichten möchte (etwa mit Blick auf Kosten, auf flexible und einfache Änderung oder aus sonstigen Gründen), sondern stattdessen „privatschriftlich“ ein eigenhändiges Testament im Sinne des § 2247 BGB errichtet, sollte sich Gedanken machen, wie sichergestellt werden kann, dass das Testament auch nicht verlorengeht, gefälscht wird oder „versehentlich“ ein altes Testament […]

Umsatzsteuerpflicht bei Vertrieb von Fondsanteilen (BFH)

Der BFH hat zur Steuerpflicht der Vermittlung von Fondsanteilen durch eine AG entschieden, die Kunden und Interessenten im Zusammenhang mit Kapitalanlagen in ausländische Investmentfonds berät und sich zur Vermittlung der Fondsanteile überwiegend selbständiger Vermittler bedient (BFH, Urteil vom 14.05.2014, Aktenzeichen XI R 13/11, veröffentlicht am 16.07.2014). Sachverhalt: Die Klägerin ist eine AG mit Sitz im […]

Bauleistungen und Umsatzsteuer (§ 13b UStG)

Änderung der Rechtsprechung Das Umsatzsteuergesetz (UStG) sieht unter anderem für bestimmte Bauleistungen einen Wechsel der Steuerschuldnerschaft vor. Dies beutet, dass der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer anzumelden hat und an das Finanzamt abführen muss. Mit Blick auf die Anwendung dieser Ausnahmeregelung speziell in der Baubranche hat die Finanzverwaltung Regelungen geschaffen, die aktuell das oberste Finanzgericht, der BFH […]

Verschärfung der Selbstanzeige

Die Finanzministerinnen und Finanzminister der Länder haben auf ihrer Jahreskonferenz am 09.05.2014 in Stralsund die in der vorangegangenen Woche auf Arbeitsebene erzielte Einigung bei der Neuregelung der Selbstanzeige im Steuerrecht beschlossen. Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer, der gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender der Finanzministerkonferenz ist, begrüßte die Einigung: „Nach langem Ringen haben wir heute einmütig eine deutliche Verschärfung […]

Kosten für ein häusliches (Teil-)Arbeitszimmer – BFH-Entscheidung steht aus …

Streitig ist bisher, ob Arbeitszimmerkosten nur dann abzugsfähig sind, wenn der Raum ausschließlich der beruflichen/betrieblichen Verwendung dient. Die private Mitnutzung des Zimmers wäre dann schädlich – also etwa die Nutzung des Raumes zugleich als Wäschekamer, Gästezimmer oder Hobbyraum. Wegen uneinheitlicher Rechtsprechung hat nun der große Senat des Bundesfinanzhofes zu entscheiden. Der die Frage vorlegende neunte Senat […]

Ärztliche Gemeinschaftspraxis – Gefahr Gewerbesteuer

Freiberuflich tätige Personengesellschaften können insgesamt gewerbesteuerpflichtig werden, wenn die Tätigkeit auch nur EINES einzelnen Gesellschafters auf die gemeinsame Gesellschaft abfärbt. Das führt zu erheblichen Belastungen – nicht nur bei der Gewerbesteuer, sondern z.B. auch bei Buchführungspflichten. Das ist unnötig und bei guter Planung vermeidbar. Das verdeutlicht das folgende Finanzgerichtsurteil (FG Düsseldorf, Urteil v. 19.9.2013 – […]

Steuervereinfachung abgelehnt

Das Bundeskabinett hat am 30.04.2014 die von den Ländern Hessen und Rheinland-Pfalz zusammen mit Bremen Holstein vorgelegten und vom Bundesrat beschlossenen Vorschläge zur Steuervereinfachung abgelehnt. Dazu haben die Finanzminister der Länder Hessen (Dr. Thomas Schäfer) und Rheinland-Pfalz (Carsten Kühl) eine gemeinsame Erklärung abgegeben: „Wir bedauern die Zurückweisung der Bundesrats-Initiative durch die Bundesregierung. Wenn schon ein […]